Archiv

Kein angemeldeter Benutzer
Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen

The Politics of Curating Contemporary African Art

Vortrag
Seminarraum des ERH | Eintritt frei | in englischer Sprache
09. Juni 2016, 19:00 Uhr

Raphael Chikukwa, Chefkurator der National Gallery of Simbabwe, spricht über seine kuratorische Arbeit mit besonderem Schwerpunkt auf dem internationalen Ausstellungsprojekt Kaboo Ka Muwala (The Girl´s Basket), welches innerafrikanische Migration thematisiert.

Die Wanderausstellung Kabbo ka Muwala erkundet die vielfältigen Migrationsprozesse in und aus dem südlichen sowie östlichen Afrika mittels Arbeiten von Künstlern aus diesen Regionen. Die Künstler befassen sich sowohl mit Dimensionen der Identität und Wirkung von Migranten, der Entstehung transnationaler Räume als Art der Kohabitation in lokalen, regionalen und globalen Kontexten als auch mit Erfahrungen von Gewalt und Fremdenfeindlichkeit.

Kabbo ka Muwala läßt sich mit „der Korb des Mädchens“ übersetzen. Dieser Ausdruck wird in ganz Ostafrika verstanden und bezieht sich auf einen traditionellen Brauch: Eine Braut transportiert in einem Korb Geschenke  zu ihrer neuen Familie und dann ihren Eltern.

Metaphorisch repräsentiert der Korb Erwartungen und Hoffnungen, aber auch Enttäuschungen und Rückschläge die sowohl mit einer Heirat als auch mit Migrationsprozessen einhergehen. Die Ausstellung wurde in Harare, Zimbabwe gezeigt, ist zur Zeit in Kampala, Uganda zu sehen and wird im September in Bremen eröffnet - http://kabbokamuwala.org

Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Katharinenstraße 23, D-26121 Oldenburg, Tel.: +49(0)441/235-3208, Fax.: +49(0)441/235-2161
Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 14 - 18 Uhr, Samstag - Sonntag 11 - 18 Uhr, Montag geschlossen info@edith-russ-haus.de
Impressum     Sitemap     
Ein Ausstellungshaus der
Stadt Oldenburg