Stipendien 2015

Kein angemeldeter Benutzer
Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen

Stipendien der Stiftung Niedersachsen für Medienkunst am Edith-Russ-Haus für Medienkunst 2015

Ermöglicht durch die Stiftung Niedersachsen hat das Edith-Russ-Haus für Medienkunst für das Jahr 2015 drei sechsmonatige und mit 10.000 Euro dotierte Arbeitsstipendien vergeben.

Die Stiftung Niedersachsen fördert das Stipendienprogramm des Edith-Russ-Hauses kontinuierlich seit 2001. Das Programm ist zu einem Aushängeschild des Edith-Russ-Hauses geworden. Viele der in Oldenburg entstandenen Arbeiten wurden nach ihrer Realisierung in internationalen Ausstellungen präsentiert und mit Preisen ausgezeichnet.

Mit ihrer Förderung will die Stiftung Niedersachsen eines der führenden Häuser für Medienkunst in Deutschland nachhaltig stärken, seine an Qualität orientierte Profilierung unterstützen, um so die Schaffung von Kunst zu ermöglichen und internationale Vernetzungen und lokale Anknüpfungspunkte zu schaffen.

 

 

Jury:

Inke Arns
Nataša Ilic
Edit Molnár
Marcel Schwierin

 

Die Stipendien für Medienkunst der Stiftung Niedersachsen am Edith-Russ-Haus für Medienkunst 2015 - jeweils dotiert mit 10.000 Euro - gehen an:

Mahmoud Khaled: The New Commission

Szabolcs KissPál: From Fake Mountains to Faith (Hungarian Trilogy)

Anette Rose: Captured Motion

 

Jurybegründungen:

Mahmoud Khaled
The New Commission

Das neue, forschungsbasierte Projekt von Mahmoud Khaled widmet sich dem ikonischen Gebäude des „Maamoura“, welches zu einem 1960 in Alexandria eröffneten Sommerurlaubsort gehört. Es wurde ursprünglich vom ägyptischen Staat nach dem Militärputsch von 1952 in Auftrag gegeben. Von einer großen Gruppe ägyptischer Architekten gestaltet, sollte es die neue Elite der „neuen ägyptischen Nation“ beherbergen und sichtbar machen.
Die Untersuchung widmet sich einem bedeutenden, jedoch nicht sonderlich bekannten Monument der Moderne in einem Land, dass gerade dabei war, sich „offiziell neu zu erfinden“. Das Projekt versucht, sich die Künstler / Architekten hinter diesem Projekt sowie ihre kreativen Dilemmas vorzustellen. Durch die Beschäftigung mit diesem speziellen Ereignis spricht Khaled zahlreiche grundlegende Fragen an, die einen direkten Dialog mit den politischen Realitäten und Enttäuschungen des heutigen nachrevolutionären Ägyptens eröffnen.

Szabolcs KissPál
From Fake Mountains to Faith (Hungarian Trilogy)

Die von Szabolcs KissPál vorgeschlagenen Projekte The Rise of the Fallen Feather und The Middle of the World bilden den zweiten und dritten Teil der doku-fiktionalen Videotrilogie From Fake Mountains to Faith. Die Trilogie analysiert und beschreibt die Anatomie der gegenwärtigen politischen und kulturellen Philosophie, welche die ideologische Grundlage der autoritären ,illiberalen‘ ungarischen Staatspolitik bildet.
Inmitten der radikalen, auch die Europäische Union betreffenden politischen Transformationen, halten wir KissPáls kritische Analyse der vorherrschenden ungarischen politischen Philosophie und ihrer kulturellen Praxis, sowie der Art und Weise, wie diese Analyse in internationale Kontexte übersetzt wird, für besonders wichtig.

Anette Rose
Captured Motion

Captured Motion von Anette Rose untersucht Automatisierungsprozesse, die unsere Arbeits- und Lebenswelten maßgeblich prägen. Sie analysiert die komplexen Bewegungsabläufe von Maschinen aus der Textilindustrie, so zum Beispiel den in Oldenburg von der Firma Herzog hergestellten Radialflechter, wie auch die wissenschaftlichen Bewegungsstudien, die zu der Entwicklung solcher Maschinen verwendet werden. Das so gewonnene Material transformiert sie auf faszinierende Weise in künstlerische Medien, in Videoinstallationen und dreidimensional geprintete Skulpturen.

„Ich beobachte, wie Handarbeit durch Automaten ersetzt wird, aber auch, wie Hände Automaten mit Gesten erklären und verkörpern.“

Übersicht über bisher vergebene Stipendien

Die bisherigen Stipendiaten waren:

2017 Noor Afshan Mirza/Brad Butler (GB), Stefan Panhans (D), Shirin Sabahi (IRN) mehr...
2016 Doireann O'Malley (IE), Zorka Wollny (PL), Amir Yatziv (IL) mehr...
2015 Mahmoud Khaled (EGY), Szabolcs KissPál (HUN), Anette Rose (GER) mehr...
2014 Derek Holzer (US), Ivar Veermäe (EE), Emma Wolukau-Wanambwa (GB) mehr...
2013 Marcello Mercado (ARG), Patricia Reis (P), Hannes Waldschütz (D) mehr...
2012 Kerstin Ergenzinger (D), Antoine Schmitt (F), Christoph Wachter/Mathias Jud (CH/D) mehr...
2011 Darsha Hewitt (CDN), Ute Hörner/Mathias Antlfinger (D), Yunchul Kim (KOR/D) mehr...
2010 HeHe (Helen Evans / Heiko Hansen), (F / D), Ralf Baecker (D), Anahita Razmi (D) mehr...
2009 Jana Linke (D), REINIGUNGSGESELLSCHAFT (D), The SINE WAVE ORCHESTRA (J) mehr...
2008 Petko Dourmana (BG), Kristin Lucas (USA), Cornelia Sollfrank (D) mehr...
2007 Jens Brand (D), Ellen Fellmann (D), Eddo Stern (USA/IL) mehr...
2006 Annina Rüst (CH), Corinna Schnitt (D), ubermorgen.com (CH/A) mehr...
2005 Amie Siegel (USA)
2004 Minerva Cuevas (MEX), Calin Dan (RO/NL), Martine Neddam (F/NL)
2003 Dave Allen (GB/D), Bernadette Corporation (USA/D), Naomi Ben-Shahar (ISR/USA)
2002 Johan Grimonprez (B), Dagmar Keller/Martin Wittwer (D/CH), Florian Zeyfang (D)
2001 Susanne Weirich (D) mehr...

 

Edith-Russ-Haus Nachwuchsförderpreise für Medienkunst der Sparda-Bank

2015 Chris Alton (UK), Marta Popivoda (SRB) mehr...
2014 Adam Basanta (CA), Julian Stein (US) mehr...
2013 Hyun Ju Song und Mi Lyoung Bae (KR), Kuai Shen Auson Ortega (EC) mehr...


Die bisherigen Stipendiaten im Austauschstipendium mit dem Digital Art Center Taipei, Taiwan, waren:

2011 Tai-Wei Kan mehr...
2010 Yun-Ju Chen, Kerstin Ergenziger mehr...

Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Katharinenstraße 23, D-26121 Oldenburg, Tel.: +49(0)441/235-3208, Fax.: +49(0)441/235-2161
Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 14 - 18 Uhr, Samstag - Sonntag 11 - 18 Uhr, Montag geschlossen info@edith-russ-haus.de
Impressum     Sitemap     
Ein Ausstellungshaus der
Stadt Oldenburg