Archiv

Kein angemeldeter Benutzer
Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen

„Unser täglich Brot“

Filmpräsentation
Nikolaus Geyrhalter, „Unser täglich Brot“, 2005
10. Januar 2008, 20:00 Uhr
Kommentarlos gewährt Nikolaus Geyerhalters Film Einblick in die Orte, an denen unser täglich Brot produziert wird – funktionale Bauten und funktionalisierte Landschaften. Maschinen, Menschen, Tiere und Pflanzen erscheinen ganz der Logistik dieses Systems unterworfen, als Räder im Getriebe der Nahrungsmittelindustrie. Geyrhalter versucht mit „Unser täglich Brot“ jedoch keine Skandale aufzudecken. Vielmehr möchte er, wie er selbst sagt, „so sachlich wie möglich Bilder dieser Branche, dieser Arbeitswelt sammeln und sie wahrnehmbar machen“. Als Skandal mag der Zuschauer die Produktionsmaschinerie Lebensmittelindustrie durchaus empfinden, doch, so der Filmemacher, ist der Skandal auch derjenige unseres Lebensentwurfs.
Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Katharinenstraße 23, D-26121 Oldenburg, Tel.: +49(0)441/235-3208, Fax.: +49(0)441/235-2161
Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 14 - 18 Uhr, Samstag - Sonntag 11 - 18 Uhr, Montag geschlossen info@edith-russ-haus.de
Impressum     Sitemap     
Ein Ausstellungshaus der
Stadt Oldenburg