Archiv

Kein angemeldeter Benutzer
Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen

„Tao Di Di“, Videos zum Thema China und Umweltprobleme

Filmpräsentation
Henri Seng, „Tao Di Di“, 2006, und mehr Videos zum Thema China und Umweltprobleme
15. November 2007, 20:00 Uhr
Tao Di Di ist ein Junge, den ich auf den Straßen von Gui Yu getroffen habe. Die Leute sagen, dass nur ein Kind, das außerhalb der vom Staat verordneten Ein-Kind-Politik in China geboren wurde, einen Namen wie Tao Di Di (weggelaufener Bruder) tragen würde. Gui Yu ist eine Stadt, die in der restlichen Welt für ihre katastrophale Verschmutzung bekannt ist, die aus dem Recycling von elektronischem Abfall herrührt. Greenpeace zufolge leiden mehr als 80% der Kinder in Gui Yu an Atemwegserkrankungen und etwa 25% der Kinder weisen mittelschwere Bleivergiftungen auf. Dieser Videofilm ist ein kurzer Dokumentarfilm über Tao Di Di, der in den Straßen spielt, wo elektronischer Abfall wiederverwertet wird.
Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Katharinenstraße 23, D-26121 Oldenburg, Tel.: +49(0)441/235-3208, Fax.: +49(0)441/235-2161
Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 14 - 18 Uhr, Samstag - Sonntag 11 - 18 Uhr, Montag geschlossen info@edith-russ-haus.de
Impressum     Sitemap     
Ein Ausstellungshaus der
Stadt Oldenburg