Archiv

Kein angemeldeter Benutzer
Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen

Kurzfilmprogramm: Tausend Augen

Künstlergespräch
25. November 2015, 19:00 Uhr

Kurzfilmprogramm kuratiert und eingeführt von Marcel Schwierin

Das Programm zeigt historische Formen der Überwachung: einen Anti-Spionage-Zeichentrick, das Portrait eines obsessiven Kontrolleurs, die Begegnung einer Heilerin mit einem Sicherheitswachmann bis hin zur lückenlosen Dokumentation eines tödlichen Anschlags durch Überwachungskameras.

Private Snafu: Spies, Chuck Jones, US 1943, 4 min
Während die Deutschen in ihrer Zweiten Weltkriegs Propaganda eher auf einen monumentalen Dokumentarfilmstil à la Riefenstahl und Ruttmann setzten, produzierten die Amerikaner reichlich Animationen. Private Snafu: Spies ist einer der witzigsten antideutschen Propaganda-Cartoons, der amerikanische Soldaten vor den allgegenwärtigen deutschen Spionen warnen soll.


From a Night Porter's Point of View, Krzysztof Kieslowski, PL 1977, 16 min
Der Dokumentarfilm porträtiert einen Nachtwächter mit dem Wunsch nach totaler gesellschaftlicher Kontrolle.


Feelers (Esotropia Conversations II), Nadav Assor, US 2012, 16 min
Feelers inszeniert eine Begegnung zwischen zwei völlig entgegengesetzten Modellen der Körperuntersuchung: einem Sicherheitswachmann und einer Heilerin.


Stopover in Dubai, Chris Marker, FR/UAE 2011, 27 min
Markers letztes Video Stopover in Dubai ist ein Found-Footage-Film, fast ein Readymade. Der ursprüngliche Film wurde von der Staatssicherheit Dubais hergestellt und basiert auf den Aufzeichnungen von Überwachungskameras, mit denen der Weg der Attentäter auf ihrem Weg zu dem Anschlag auf Mahmud al-Mabhuh nachgezeichnet wurde. Marker übernahm den Film unverändert und fügte Auszüge eines Streichquartetts als Tonspur hinzu.


Die Filme des Programms sind in Englisch oder mit englischen Untertiteln.

Veranstaltungsort: Seminarraum des Edith-Russ-Hauses
Der Eintritt ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Katharinenstraße 23, D-26121 Oldenburg, Tel.: +49(0)441/235-3208, Fax.: +49(0)441/235-2161
Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 14 - 18 Uhr, Samstag - Sonntag 11 - 18 Uhr, Montag geschlossen info@edith-russ-haus.de
Impressum     Sitemap     
Ein Ausstellungshaus der
Stadt Oldenburg