Archiv

Kein angemeldeter Benutzer
Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen

Vortrag von Prof. Dr. Christine Eifler: Şükran Moral über Orte von Unfreiheit und Gewalt

Vortrag
03. Juli 2014, 19:00 Uhr

Seminarraum des ERH
Eintritt frei (ohne Anmeldung)

Die mutige Künstlerin aus der Türkei will mit ihrer Kunst nicht im herkömmlichen Sinne gefallen. Vielmehr macht sie in provokanter Weise mit Performances, Aktionen, Videos und Fotografien auf verschiedene Formen der Unterdrückung von Frauen und die Orte ihrer Unfreiheit aufmerksam. Familie, Religion, Immigration, Prostitution und Transsexualität sind die großen Themen von
Şükran Moral, in denen sich gesellschaftliche Marginalisierung und Beschränkung der Freiheit mit Gewalt verquicken.


Prof. Dr. Christine Eifler ist Sprecherin des Zentrums Gender Studies an der Universität Bremen. Nach dem Studium der Philosophie in Leipzig und Berlin war sie an Forschungsinstitutionen und an der Humboldt-Universität zu Berlin tätig. Dem folgten Forschungsprojekte an den Universitäten in Hannover und Bremen. Von 2003 bis 2006 war sie Leiterin des von der Heinrich Böll Stiftung geförderten Promotionskollegs Genderdynamiken in gewaltförmigen Konflikten. Ihre Forschungsschwerpunkte und Publikationen beschäftigen sich mit Militär und Geschlechterverhältnis; Frauenfrage und Frauenpolitik in der DDR; kulturelle Differenzen zwischen Ost und West.

Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Katharinenstraße 23, D-26121 Oldenburg, Tel.: +49(0)441/235-3208, Fax.: +49(0)441/235-2161
Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 14 - 18 Uhr, Samstag - Sonntag 11 - 18 Uhr, Montag geschlossen info@edith-russ-haus.de
Impressum     Sitemap     
Ein Ausstellungshaus der
Stadt Oldenburg