Archiv

Kein angemeldeter Benutzer
Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen

„Conceiving Ada”

Filmpräsentation
„Conceiving Ada”, Regie: Lynn Hershman, 1998, 35 mm, 88 Min.
04. Oktober 2001, 20:00 Uhr
Der Film „Conceiving Ada” vereint die Themen Liebe, Sex, künstliches Leben, Computer, DNA Transfer, Geschichte und Erinnerung. Tilda Swinton (Orlando) liefert eine brilliante Vorstellung der Mathematikerin Ada Byron King, Gräfin von Lovelace, die Tochter von Lord Byron, die das erste Computerprogram geschrieben haben soll. Laut Charles Babbage in „The Enchantress of Numbers”(„Die Zauberin der Zahlen”), sagt Ada nicht nur die Möglichkeiten des künstlichen Lebens voraus, sondern auch die digitale Revolution, die sich 144 Jahre nach ihrem Tod ereignete.
Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Katharinenstraße 23, D-26121 Oldenburg, Tel.: +49(0)441/235-3208, Fax.: +49(0)441/235-2161
Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 14 - 18 Uhr, Samstag - Sonntag 11 - 18 Uhr, Montag geschlossen info@edith-russ-haus.de
Impressum     Sitemap     
Ein Ausstellungshaus der
Stadt Oldenburg