Aktuell

Kein angemeldeter Benutzer
Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen

Mikhail Karikis - 102 Jahre Asynchron

Performance
16. Juni 2018, 22:00 Uhr

 

in der Garnisonkirche, Peterstraße 43, 26121 Oldenburg

Audiovisuelle Performance im Rahmen der Langen Nacht der Musik

2 Screens mit Videoprojektionen, Tonaufnahmen, Stimme und Orgel

 

Eine audiovisuelle Performance, die die legendären, literarischen und filmischen Zusammenhänge zwischen der Erfindung der nachhaltigen Energieproduktion, Dante's „Inferno“, dem ersten abendfüllenden, italienischen Spielfilm und einer klanglichen Imagination der Hölle erforscht. Das erste Geothermie-Kraftwerk der Welt steht im toskanischen Teufelstal, dessen Landschaft der Legende nach Dante im 14. Jhdt. zu „Inferno“ inspiriert haben soll. 1911 hat Giuseppe de Liguoro das Werk verfilmt. Trotz der unzähligen visuellen Darstellungen der Hölle, die von dieser toskanischen Landschaft inspiriert wurden, sind ihre reichen Klänge stumm geblieben. Hier setzt 102 Jahre Asynchron ein. Der Performer steht zwischen zwei Leinwänden, auf der einen dokumentarische Aufnahmen des Teufelstals und des Kraftwerkes, auf der anderen Ausschnitte des Stummfilms, und verleiht der Hölle mit Sprache, Gesang und Tonaufnahmen eine Stimme.

Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Katharinenstraße 23, D-26121 Oldenburg, Tel.: +49(0)441/235-3208, Fax.: +49(0)441/235-2161
Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 14 - 18 Uhr, Samstag - Sonntag 11 - 18 Uhr, Montag geschlossen info@edith-russ-haus.de
Impressum     Sitemap     Datenschutz     
Ein Ausstellungshaus der
Stadt Oldenburg