Archiv

Kein angemeldeter Benutzer
Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen

Chris Alton / Marta Popivoda: Outdancing Formations

17. September 2015 - 04. Oktober 2015

Nachwuchsförderpreis für Medienkunst der Sparda-Bank 2015

Die Doppelaustellung Outdancing Formations der Künstler Chris Alton und Marta Popivoda präsentiert zwei große Installationen, die einen aktivistischen und einen recherchebasierten Hintergrund haben. English Disco Lovers (EDL) von Chris Alton und Mass Ornament von Marta Popivoda untersuchen sehr unterschiedliche, jedoch miteinanderverbundene Zusammenhänge des in der Bewegung organisierten Körpers und der Massendemonstration. Ihre radikalen Herangehensweisen ermöglichen eine kritische Analyse choreographierter Gruppenbewegungen als politische Praxis.

                    


Die English Disco Lovers (EDL) von Chris Alton sind eine facettenreiche und in vielen Medien aktive Protestbewegung. Sie zielt darauf ab, die Abkürzung "EDL" von der "English Defence League" zurückzuerobern, einer extremistischen Organisation, die gemeinhin mit Rassismus, Islamophobie und Gewalt in Verbindung gebracht wird.

Im Zentrum von Marta Popivodas Mass Ornament steht das Originalmaterial der Fernsehberichterstattung der feierlichen Massenaufführungen zum "Tag der Jugend" im späten Jugoslawien von 1987. Davon ausgehend untersucht die Arbeit das Wesen des Zuschauens an sich, das Phänomen der "Unaufmerksamkeitsblindheit" und Probleme des öffentlichen Raumes heute. Die Arbeit entstand in usammenarbeit mit der Dramatirgin und Theoretikerin Ana Vujanocic.

Chris Alton (*1991) lebt und arbeitet in London

Marta Popivoda (*1982) lebt und arbeitet in Berlin und Belgrad.

Gefördert durch

Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Katharinenstraße 23, D-26121 Oldenburg, Tel.: +49(0)441/235-3208, Fax.: +49(0)441/235-2161
Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 14 - 18 Uhr, Samstag - Sonntag 11 - 18 Uhr, Montag geschlossen info@edith-russ-haus.de
Impressum     Sitemap     
Ein Ausstellungshaus der
Stadt Oldenburg