Archiv

Kein angemeldeter Benutzer
Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen

Claudia Kapp - You You

Einzelne Werke in Kooperation mit BENJAMIN BLANKE und ANNA JANDT
25. November 2011 - 29. Januar 2012
Eröffnung: 24. November 2011, 19:00 Uhr
Pressegespräch: 23. November 2011, 14:00 Uhr

You You, 2011, Leuchtschrift (200 x 40 x 11 cm)

Anlässlich des New York-Stipendiums der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur präsentiert das Edith-Russ-Haus für Medienkunst die Preisträgerin 2010, Claudia Kapp (geb. 1974 in Freiburg, lebt in Berlin). Das 1999 vom Land Niedersachsen initiierte und seit 2005 gemeinsam mit der Niedersächsischen Sparkassenstiftung vergebene Stipendium umfasst einen zwölfmonatigen Aufenthalt im International Studio and Curatorial Program in New York und zwei Ausstellungen in niedersächsischen Kunstvereinen.

Die Leuchtschrift YOUYOU am Dach des Hauses hat seinen Ursprung in einem Motiv das Claudia Kapp Upstate New York fotografisch festgehalten hat, Sie leitete das Thema für die vorhergehende Präsentation im Kunstverein Braunschweig ein. Im Edith-Russ-Haus nun scheint die duale Leuchtschrift in beständiger Farbigkeit der Morgenröte. Die Spanne des Sonnenlaufs streckt bzw. schließt sich so über die beiden Orte, beide Häuser erhalten durch die zweifache Doppelung des YOUYOU eine inhaltliche Klammer. Im Edith-Russ-Haus geht die Sonne, die in Braunschweig im Versinken zu sehen war, in einer Fünf-Kanal-Videoinstallation auf. Betritt man das Obergeschoss, kommt man auch hier nicht umhin, als Rückenfigur in der Morgenröte die wellenförmig aufgehenden Sonnen zu huldigen.

You Loose , 2011, Video (in Kooperation mit Anna Jandt)



Die Frage nach der wahren Gestalt der Dinge und ihrem Abbild bringt beispielsweise die Arbeit Closer zum Ausdruck, in der rotierende Flaschen auf einem Plattenteller gefilmt und in unmittelbarer Nähe stark überbelichtet in einer Projektion wiedergegeben werden.

Es entsteht eine abstrakt-poetische immerfort kreisende Bewegung der rot-gelb-blauen Elemente. Ähnlich irreal scheint sich auch der Hund in der Videoarbeit Dann kannst du mir die Seele nehmen zu verhalten, suchend und getrieben hinter einer Hecke hin und her rennend.

Auch weitere Arbeiten im Untergeschoss thematisieren Sinnfragen und beleuchten den zentralen Themenkomplex „Pursuit of Happiness“. Teils slapstickhaft oder in Form zahlreicher Interviews und Dias. So spiegelt beispielsweise die Videoarbeit Winslet–Ryder–Watts Aspekte des Glückstrebens in einer Befragung mit einem ambitionierten wie realitätsfernen Drehbuchautor, den Claudia Kapp am Strand trifft.
In diesen Arbeiten werden Träume behandelt und dargestellt, die mitunter eine tiefe Melancholie aber auch den deutlichen Glauben an deren Realisierbarkeit zum Ausdruck bringen.


Celebration, 2011, Installation (in Kooperation        Closer, 2009, Videoinstallation
mit Benjamin Blanke)

Mit Celebration, einer für das Untergeschoss konzipierten Licht-Musik Installation, die hörbar in alle Teile der Ausstellung übergreift, wird das zentrale Motiv des Sonnenaufgangs, das die Leuchtschrift YOUYOU ebenso zeigt wie die Videoinstallation im oberen Raum, farblich aufgegriffen und akustisch als optimistisch-positive Lebensauffassung interpretiert. Die Zeilen aus Sally Oldfields gleichnamigem Song werden zum Motto der Präsentation für die Besucher erhoben: "...Come on you gotta let it begin, You gotta let your life win, You got nothing more to lose. Hey! Hey! Come on! Won`t you join the celebration!"

Veranstaltungen

28. November 2011, 18:00 Uhr
Media Education Lounge
für Multiplikator_innen

01. Dezember 2011, 19:00 Uhr

13. Januar 2012, 12:00 Uhr
Pop / Wissen / Transfers
zweitägige Veranstaltung

22. Januar 2012, 11:00 Uhr


Gefördert durch

Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Katharinenstraße 23, D-26121 Oldenburg, Tel.: +49(0)441/235-3208, Fax.: +49(0)441/235-2161
Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 14 - 18 Uhr, Samstag - Sonntag 11 - 18 Uhr, Montag geschlossen info@edith-russ-haus.de
Impressum     Sitemap     
Ein Ausstellungshaus der
Stadt Oldenburg