Archiv

Kein angemeldeter Benutzer
Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen

Wild Sky

Gruppenausstellung
27. Mai 2011 - 14. August 2011
Eröffnung: 26. Mai 2011, 19:00 Uhr
Pressegespräch: 25. Mai 2011, 14:00 Uhr


 
Alex Cecchetti: Sun (One Day old), 2008



Die Gruppenausstellung Wild Sky zeigt zwölf künstlerische Positionen, die sich mit der Abbildung der Sonne und des Kosmos und anderen Himmelsphänomenen auseinander setzen. Sie reflektieren unseren Wunsch, den Himmel zu ergründen, ihn zu vermessen und aufzuzeichnen. Die Ausstellung führt Exponate aus Fotografie, Video und Installation zusammen.

Alle Arbeiten knüpfen an eine Frage an, die Menschen bereits seit langem umtreibt: Wie sind wir in der Lage den Himmel über uns zu erkunden und zu ergründen, wenn die Intensität der Sonnenstrahlen und die Weite des Kosmos ein unvermitteltes, umfangreiches Erfassen unmöglich machen?


Peter Coffin: Untitled (Four Color                             Lisa Oppenheim: Lunagrams, 2010
Eclipse), 2007                                                                      


 
Olia Lialina: Some universe, 2001                         Semiconductor: Out of the light, 2008

Damals wie heute wirkte die Lösung dieses Problems als treibende Kraft für technische Innovationen. Optische Apparaturen wie Camera Obscura und Teleskop oder mathematische Modelle sollten die Unzulänglichkeit des menschlichen Auges ausgleichen.

Doch jeder neue Vorstoß in die Weite des Raums etablierte zugleich eine weitere Grenze für die menschliche Technik und unser Wissen. So war das wissenschaftliche technische Bild des Himmels immer auch geknüpft an die Imagination eines mystischen "Dahinter", in der sich Rationalität und Wahn gegenseitig beflügeln.

Für die Ausstellung im Edith-Russ-Haus für Medienkunst hat der Kurator Michael Connor zwölf internationale Künstler ausgewählt, die in ihren Arbeiten die auf Zelluloid, Video oder der Netzhaut des menschlichen Auges hinterlassenen Lichtspuren der Himmelsphänomene aufgreifen. Sternenhimmel, Sonnenuntergänge und Satelliten stehen hierfür motivisch Pate.




Spencer Finch: West (Sunset in my motel room), 2007


Teilnehmende KünstlerInnen:

Alex Cecchetti, Peter Coffin, Cerith Wyn Evans, Spencer Finch, Olia Lialina, Matt Mullican, Lisa Oppenheim, Trevor Paglen, Katie Paterson, Walid Raad/ The Atlas Group, Semiconductor, Joe Winter

Veranstaltungen

30. Mai 2011, 16:00 Uhr
Media Education Lounge
für Lehrer_innen und andere Multiplikator_innen

30. Mai 2011, 10:00 Uhr

09. Juni 2011, 17:30 Uhr
MedienGespräch
in Kooperation mit dem Förderverein für Medienkunst

23. Juni 2011, 17:00 Uhr
Abendöffnung
17-20 Uhr

06. Juli 2011, 19:30 Uhr

26. Juli 2011, 14:00 Uhr
Lets Walk the Sky! für Kinder
14 bis 17:30 Uhr für Kinder

27. Juli 2011, 14:00 Uhr
Lets Walk the Sky! für Jugendliche
Mi, 27. Juli, 14 bis 17:30 Uhr für Jugendliche

03. August 2011, 10:00 Uhr
Unsichtbare Maschinen für Kinder
Mi, 3. August, 10 - 13:30 Uhr, für Kinder (8-10 Jahre)

04. August 2011, 14:00 Uhr
Unsichtbare Maschinen für Jugendliche
Do, 4. August, 14 - 17:30 Uhr, für Jugendliche (11-13 Jahre)


Gefördert durch

Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Katharinenstraße 23, D-26121 Oldenburg, Tel.: +49(0)441/235-3208, Fax.: +49(0)441/235-2161
Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 14 - 18 Uhr, Samstag - Sonntag 11 - 18 Uhr, Montag geschlossen info@edith-russ-haus.de
Impressum     Sitemap     
Ein Ausstellungshaus der
Stadt Oldenburg